Τρίτη, 6 Ιανουαρίου 2015

Bayerischer Philhellenismus: Die Griechenbegeisterung der Bayern unter König Otto I.




Eine Kritik
von
Konstantin Soter Kotsowilis


Zum Begriff „Bavarokratie
 in Griechenland in den Jahren 
1832 bis 1862 
im Lichte neuer archivalischer Quellen.



Wer sich heute mit der Persönlichkeit und dem Werk des ersten griechischen Königs Otto I. beschäftigt und die diesbezügliche Fachliteratur liest, muss feststellen, dass König Otto I. sehr umstritten war, nicht nur bei seinen Zeitgenossen, sondern auch bei nachgeborenen Historikern. 
Von einigen wenigen Verfassern wird er gepriesen, die meisten aber, hauptsächlich Griechen, sehen seine Regierungszeit sehr kritisch und erheben die verschiedensten Beschuldigungen
Die wenigsten von ihnen schöpfen aus archivalischen Quellen, denn hätten sie es getan, so wäre ihnen klar geworden, dass zumindest ein Teil der überlieferten Polemik gegen die sogenannte „Bavarokratie in Griechenland“ auf Behauptungen beruht, die eindeutig zu widerlegen sind.